Verbrauchsoptimierung (Hydraulischer Abgleich)

Bei einem hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage wird jeder Heizkörper so eingestellt, dass er die optimale Durchflussmenge hat. Kalte Heizkörper – obwohl sie hoch aufgedreht sind – oder ein „Rauschen“ in den Heizkörpern gehören der Vergangenheit an. Bei Fußbodenheizsystemen ist dieses Verfahren ähnlich.

Positiver Nebeneffekt: Mit wenig Aufwand reduziert sich der Stromverbrauch, da die Heizungspumpe nicht mit voller Leistung arbeiten muss.

Spartipp: Wussten Sie, dass sich eine neue und effiziente Heizungspumpe in weniger als 4 Jahren rechnet und zugleich attraktiv gefördert wird?
→ Siehe Förderprogramm „Heizungsoptimierung“ der BAFA

Für ausführlichere Informationen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.